Historie

Die Leha-Geschichte im Spiegel der Jahrzehnte

      • 1967 – Der Kaufmann Werner Hofmann übernimmt die Geschäftsführung der Firma Leha.  Die Abkürzung „Leha“ steht für Lebensmittel-Handelsgenossenschaft und war ein Zusammenschluss von Frankfurter Lebensmittel – Einzelhändlern.
      • 1975 – Werner Hofmann wird Eigentümer der Firma Leha. Eintrag in das Handelsregister der IHK Frankfurt am 17.03.1975.
      • 1976 – Umstrukturierung des Betriebes zum reinen Getränkehandel. Anschaffung eines ersten Lastwagens für Auslieferungen.
      • 1977 – Willi Ebhart tritt in die Firma ein und ist heute noch im Betrieb in vielen Funktionen tätig. Der erste Lehrling wird ausgebildet.
      • 1980 – Der Getränke – Abholmarkt wird eröffnet und in die bestehenden Räumlichkeiten eingegliedert.
      • 1983 – Sohn Peter Hofmann absolviert eine Ausbildung mit dem Abschluss als Kaufmann im Groß-/ und Außenhandel und somit sind die Weichen für die Zukunft gestellt.
      • 1985 – Ankauf des Grundstücks „ Auf der Insel“. Durch weitere Zukäufe entsteht mit Lagerhallen, Verkaufsräumen, Büros und Parkplätzen ein Grundstückspotential  von ca. 1.200 m². Eingebunden in das Grundstück sind historisch pittoreske Fachwerkgebäude, deren früherer Eigentümer der Goethe – Freund Georg von Brentano war.
      • 1990 – Sohn Robert Hofmann wird nach Abitur und abgeschlossener Ausbildung zum Versicherungskaufmann, Mitarbeiter des Betriebes und ist ein weiterer Garant für die betriebliche Weiterentwicklung.
      • 2000 – Feier des 25-Jährigen Geschäftsjubiläums. Unter großer Beteiligung von Kunden und Geschäftsfreunden titelte die Presse „ Ein Vierteljahrhundert kaufmännischer Erfolg Auf der Insel“.
      • 2012 – Florian Hofmann, der Enkel des Gründers Werner Hofmann, beginnt eine Ausbildung
        zum Kaufmann im Groß-/Außenhandel und somit ist die dritte Generation im Betrieb tätig.
      • 2014 – Das Unternehmen wird eine offene Handelsgesellschaft. Die Gesellschafter sind Werner Hofmann und seine Söhne Robert und Peter Hofmann.